top of page

Schulweg - so meistert dein Kind den Weg alleine!


Kinder auf dem Schulweg
Sicher allein in die Schule - so gelingt der Schulweg!

Nun ist es wieder soweit, die großen Ferien sind vorbei und die Schule hat begonnen. Die Eltern atmen auf - endlich sind die Kids wieder beschäftigt!

Gerade der Schulstart der Erstklässler ist nicht nur für die Kinder ein aufregender Moment. Viele Eltern stellen sich die Frage, ab wann sie ihre Kinder alleine auf den Schulweg schicken sollen und wie sie ihre Kinder am besten in diese Selbständigkeit begleiten können.


Auch wenn ihr eure Kinder nicht von Anfang an alleine in die Schule schicken möchtet, so solltet ihr sie dennoch an diesen Schulweg gewöhnen und ihnen richtiges Verhalten im Straßenverkehr beibringen. Es geht nicht nur darum, eure Kinder selbstbewusster und selbständiger zu machen, sondern auch darum, sie an die sichere Bewegung im öffentlichen Raum zu gewöhnen.


Ich habe einige Tipps zusammengestellt, wie ihr euren Kindern dabei helfen könnt:


1. Stress und Zeitdruck vermeiden


Zuallererst solltet ihr den Schulweg mit euren Kindern möglichst in Ruhe, ohne Stress und Zeitdruck begehen. Rechtzeitiges Aufstehen und die Vorbereitung aller notwendigen Dinge am Vorabend (Packen der Schultasche, Bereitlegen der Kleidung) sind angesagt. Der Schulweg soll die Kinder auf die Schule einstimmen und nicht mit Stress verbunden sein. Auf dem Weg selbst könnt ihr den Kindern in Ruhe alle Gefahrenstellen erklären und wie sie sich dort verhalten sollen.


2. Kein Smartphone!


Eine der neuen Gefahrenquellen auf dem Schulweg ist das Smartphone! Aktuelle Statistiken zeigen, dass 29% der Unfälle auf die Verwendung des Smartphones beim Gehen zurückzuführen sind. Häufig sehe ich Kinder, die beim Gehen das Handy in der Hand halten und dabei Nachrichten tippen. Sie sind abgelenkt von ihrer Umgebung und können nicht auf den Weg vor sich achten. Im harmlosesten Fall geraten sie ins Stolpern und haben aufgeschürfte Knie, im schlimmsten Fall werden sie dabei von einem Auto erfasst und erleiden tödliche Verletzungen. Bringt euren Kids bei das Handy nur zu benutzen, wenn sie sich nicht auf etwas Anderes konzentrieren müssen.


3. Verlasst euch nicht auf Ampeln!


Bringt euren Kindern bei, sich nicht blind darauf zu verlassen, dass Autos bei Rot oder vor einem Zebrastreifen stehenbleiben. Der sogenannte Sicherheitsblick ist sehr wichtig. Auch wenn die Fußgängerampel auf grün springt, solltet ihr einen kurzen Blick auf die evtl noch heranfahrenden Autos werfen und sicherstellen, dass diese stehenbleiben. Beim Zebrastreifen gilt das ebenso! Ein kurzer Blickkontakt mit dem Fahrer kann euch zeigen, dass dieser euch wahrgenommen hat und stehenbleibt.


4. Größe spielt eine Rolle!


Bedenkt, dass Kinder meistens recht klein sind und in der 1. Klasse oft nur knapp über die Motorhaube eines Autos reichen. Autofahrer könnten sie daher zu spät wahrnehmen, wenn sie zB zwischen Autos herauslaufen, um über die Straße zu gehen. Bringt euren Kindern bei, möglichst nicht an Stellen die Straße zu überqueren, wo sie schlecht zu sehen sind. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, sollten sie sich langsam zwischen den Autos hervorbewegen, prüfen, ob ein Auto kommt und erst bei freier Strecke die Straße überqueren. Auch hier kann ein kurzer Blickkontakt mit dem Fahrer des Autos hilfreich sein.


5. Keine Trauerkleidung!


Sichtbarkeit ist im Straßenverkehr äußerst wichtig, vor allem für die kleineren Verkehrsteilnehmer. Eure Kinder sollten daher möglichst gut sichtbare Kleidung haben (nicht nur gedeckte, dunkle Farben), eine bunte Schultasche tragen oder Reflektoren an der Jacke haben, damit diese im Scheinwerferlicht gut sichtbar aufleuchten. Gerade in der dunklen Jahreszeit kann diese Sichtbarkeit Unfälle verhindern und Leben retten.


6. Übung macht den Meister!


Wenn ihr euer Kind schon häufig auf dem Schulweg begleitet habt, könnt ihr dazu übergehen, eurem Kind die Führung zu übergeben. Lasst es vorangehen und euch den Weg zeigen. Dabei könnt ihr es noch unterstützen, wo es notwendig ist. So kann euer Kind Selbstbewusstsein gewinnen und zeigen, was es gelernt hat.


Mit diesen Tipps kann euer Kind bestimmt bald den Schulweg meistern und gestärkt in den neuen Lebensabschnitt starten!



Weitere tolle Tipps findet ihr zB auf der Seite des ÖAMTC zum Thema "Sicher in die Schule".


Ich wünsche euch und euren Kid einen tollen Schulstart und Glück auf den (Schul-)Weg!






7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page